Herbst 2019 in Ascheberg am Plöner See

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Nicht zugeordnet

Herbst am Plöner See

Die Segelsaison ist vorbei, die Hafenanlagen zum Schutz vor Eis abgebaut und das Vereinsgelände für den Winter vorbereitet.

Stegabbau 2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Nicht zugeordnet

Herbstarbeitsdienst endete mit einem Rettungseinsatz!

Herbstarbeitsdienst

Am 26. Oktober beteiligten sich über 40 Seglerinnen und Segler, um den Ascheberger Hafen abzubauen. Trockenes Wetter und später Sonnenschein begleiteten die Arbeit.

Trotz des Windes – in Böen um die sieben Bft.  – ging die Arbeit gut voran. Der Wind kam im Wesentlichen aus WSW mit einigen Drehern nach Links auf SSW. Zwei Teams bauten die Brücken ab, außerdem wurden viele Arbeiten geleistet, um das Gelände aufzuräumen und für den Winter vorzubereiten. Unsere Küchencrew sorgte wieder für leckeren Punsch und Erbsensuppe. Ein Kaffeetrinken beendete die Arbeiten auf dem Gelände.

Rettungseinsatz

Unsere Boote hatten wir bereits an Land und die Motoren waren für den Winter eingelagert. Als eine Jugendgruppe mit Ihren Kanus in Not geriet mussten wir unser Arbeits- und Rettungsboot – Herkules – noch einmal ins Wasser bringen. Gemeinsam mit dem Ascheberger Fischer Lassner und der Feuerwehr Plön kam unsere Bootsbesatzung den Jugendlichen zur Hilfe. Drei junge Damen erlitten eine Unterkühlung, die übrigen Judgendlichen kamen mit einem Schrecken am Samstagnachmittag davon. Die ASG wünscht allen Beteiligten ein schönes Restwochenende

Rettungseinsatz

Veröffentlicht Veröffentlicht in Nicht zugeordnet

Rettungseinsatz zum Saisonabschluss

Die Ascheberger Seglergemeinschaft hat am 26. Oktober ihren Hafen abgebaut. Die Boote waren bereits an Land und die Motoren für den Winter eingelagert.

Um einer Gruppe jugendlicher Kanuten zur Hilfe zu kommen, wurde in kürzester Zeit ein Boot wieder zu Wasser gelassen. In einem gemeinsamen Rettungseinsatz waren die Feuerwehr Plön, Fischer Lassner aus Ascheberg und die Ascheberger Seglergemeinschaft in der Ascheberger Bucht auf dem Wasser, um die in Not geratenen Jugendlichen wieder sicher an Land zu bringen.

Mehrere Feuerwehren bzw. Rettungsdienste mit einem Dutzend Fahrzeugen warteten und nahmen die Jugendlichen in Empfang.

Saisonausklang der Jugendgruppe in 2019

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Nicht zugeordnet

Zu Beginn der Herbstferien am 05./06.10 traf sich die Jugendgruppe zu ihrem Abschluss der Segelsaison 2019.

Begonnen wurde noch einmal mit einer Einheit Theorie und anschließender Umsetzung auf dem Wasser. Am Ende dieses Tages gab es ein gemeinsames Grillen zusammen mit den Eltern unser jugendlichen Segler. Bei dieser Gelegenheit hat sich unser neuer Trainer Jonathan Steffens den Seglern und Eltern vorgestellt.

Am Sonntag sind dann alle Mitglieder, sowie unser bisheriger Trainer Yannick Weber, in einen Optimist gestiegen, um bei einer kleinen Spaßregatta die Saison auf dem Wasser zu beenden. Aufgrund seines Körpergewichtes und der relativ hohen Welle durch den Ostwind musste “Feuerwehrmann SAM” auf dem Kurs seinen Schützlingen den Vorrang lassen. 

Anschliessend wurden alle Boote abgetakelt und für den Winter eingelagert.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei Yannick für die geleistete Arbeit als Trainer für unser Jugendgruppe bedanken und wünschen ihm alles Gute für seine Ausbildung bei der Feuerwehr Hamburg. 

Wie er selbst schon gemerkt hat, ist das Segeln auf der Alster doch mehr für die Galerie und das richtige Segeln findet eben doch auf dem Plöner See statt. Somit freuen wir uns, Yannick hoffentlich an den Wochenenden weiterhin bei der ASG und auf dem Wasser antreffen zu können.

Gleichzeitig begrüßen wir Jonathan in der ASG und wünschen ihm eine erfolgreiche Arbeit als Trainer unser Jugendgruppe. Diese beginnt mit einer 14-tägigen Theorieeinheit im Anschluss an die Herbstferien immer am Freitagnachmittag.

Bilder des Saisonabschlusses haben wir in unserer Bildergalerie 

Oktobersegeln

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Nicht zugeordnet

Der Oktober bringt, wie in jedem Jahr, den Abschied der Segelsaison mit sich. Langsam werden die Tonnen und Bojen durch die jeweiligen Vereine eingeholt, die Bootsstege beginnen zu verwaisen.

Die Tage werden merklich kürzer und die Temperaturen fallen.

Trotz dessen bringt der Oktober immer noch wieder schöne Tage mit sich, teilweise von Sonnenlicht durchflutet, teilweise mit unerwarteter Wärme.

Wenn man zu denjenigen gehört, die sich jetzt noch etwas Zeit gelassen haben und das Boot nicht nicht in das Winterlager eingebucht hat, kann man wunderschöne Lichtspiele auf dem Wasser, wie auch in der Luft beobachten.

Es gibt kaum schönere Eindrücke, die mit in die segelfreie Zeit des Winters mitgenommen werden können – ein privater Abschied für das sich neigende Jahr, ein “persönliches Absegeln”.

 

Absegeln 2019 – dieses Jahr beim SSCB

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Nicht zugeordnet

Das Sommerhalbjahr 2019 neigt sich dem Ende zu und damit gleichfalls die Segelsaison 2019. Auch wenn wir noch auf schöne Tage mit idealem Segelwetter im verbleibenden September und Oktober hoffen, wurde heute mit dem Absegeln aller Vereine rund um den Plöner See die offizielle Segelsaison beendet. 

Es herrschte schönstes Segelwetter – gefühlte 20° C, Sonnenschein mit leichten Wolken, Wind bei 3 bft aus West bis Nordwest.  Offenbar dadurch hatten sich viele Segler und Bootseigner, vielleicht auch noch kurzfristig, für eine Teilnahme an diesem Ereignis entschlossen. 

Um 13:00 Uhr trafen sich rund 40 Segelboote verschiedenster Typen und Klassen fast aller Vereine rund um unseren See auf der Plöner Seite vor dem Hellock. 

Das Begleitboot des SSCB empfing und begrüße die teilnehmenden Boote und anschließend folgte die traditionelle Geschwaderfahrt vom Hellock – in diesem Jahr nach Bosau. Eine beeindruckende Flotte von Segelbooten, so wie man sie sonst kaum in dieser Anzahl kennt, machte sich auf den Weg. 

In Bosau angekommen, wurden alle Teilnehmer des Absegelns herzlich begrüßt. 

Bei Kaffee, Kuchen, Gulaschsuppe, Grillwurst und Bier fanden sich alle schnell in kleineren oder größeren Gruppen zusammen und ließen das vergangene Segel-Jahr noch einmal revuepassiveren.  

Die Themen waren an allen Tischen gleich – kleinere oder größere Erlebnisse aus der Saison, Vergangenes und auch die Erinnerung an den einen oder anderen Segler, der heute nicht mehr dabei sein konnte. 

Die Vorbereitung und auch die Bewirtung in Bosau ließ es an wirklich nichts fehlen! 

Wir bedanken uns bei unseren Segelfreunden des SSCB aus Bosau und allen helfenden Händen, die zu einem wirklich gelungenen Tag und einem würdigen Abschluss der Segelsaison beigetragen haben. 

In den Segelvereinen rund um den Plöner See heißt es nun früher oder später Boote anlanden oder auskranen, Stegabbau und die Vereinsgelände winterfest machen. 

Die Arbeiten an den Booten stehen dann vielerorts im Winterlager an und wir hoffen, dass die kommende Saison uns alle wieder in Freude und Spaß auf dem Wasser zusammenführt und wir uns alle zum Ansegeln im Frühjahr 2020 am Hellock wieder treffen! 

Wir haben schon einige Bilder vom Absegeln in diesem Jahr zusammen. Diese sind wie gewohnt in der Bildergalerie veröffentlicht. 

Wenn der eine oder andere von Euch noch weitere schöne Aufnahmen von diesem Treffen gemacht haben sollte, wäre es prima, wenn wir diese Bilder auch für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellt bekommen könnten.

©sämtlicher veröffentlichter Bilder dieses Beitrages und der verknüpften Bildergalerie: Sönke Leutemann, Detlef Frehse, ASG Ascheberg.

Ascheberger Rund 2019

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Nicht zugeordnet

Am 1. September starteten um 11:00 Uhr 14 Boote zur Vereinsregatta
Ascheberger Rund.

Der Kurs:         Ascheberg-Dersau-Hellok-Stadtbek-Plön-Hellok-Ascheberg.
Länge des Kurses etwa 17 sm

Wind:               Südwest 3 bis 4 in Böen mehr.

Ergebnisse

Mehr Bilder im Mitgliederbereich

Freitagssegeln am 30. August 2019

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Nicht zugeordnet
FR_08

Die Segler der ASG und Gäste trafen sich um 18:30 Uhr zum gemeinsamen Freitagssegeln. 11 Boote gingen bei schwachen Winden auf den Kurs nach Dersau und zurück. Der Wind ließ aber schnell nach, erste Boote drehten rechtzeitig um, so dass sie mit letztem Tageslicht wieder im Ascheberger Hafen ankamen. Die Boote an Spitze des Feldes lagen jedoch vor Dersau in der Flaute, so dass wir sie nach Ascheberg zurück schleppen mussten.

FR_14
Mit dem Herkules nach Dersau
Im Schlepp zurück nach Ascheberg
Gemeinsames Abendessen auf dem Takelboden

Bevor es ganz dunkel wurde, waren alle Boote im Hafen sicher vertäut und die Boote mit den Persenninge abgedeckt.

Der Vorstandsvorsitzende, Peter Beckurts bedankte sich im Namen der Segler und Seglerinnen bei Irene, Heike und Kati für das das leckere Abendessen und das Abschleppen. Das Gewinnerboot wird bei unserer Reitagsregatta traditionell per Los ermittelt. Auch heute war unser 420er der Jugendgruppe wieder erfolgreich.

Achtung, im September starten wir bereits

um 18:00 Uhr zum Freitagssegeln!

Lampionkorso 2019

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Nicht zugeordnet

Lampionkorso in der Ascheberger Bucht

Vielen Dank an Henning für das Video

Am 17. August  trafen sich etwa 40 Mitglieder und Freunde der Ascheberger  Seglergemeinschaft.  Schnell war der Grill und die Feuerschale aufgestellt. Viele fleißige Hände hatten Leckereien für das Büfett vorbereitet.

Immer wieder wurden Blicke auf die Wetterapps und Regenradars geworfen. Um  20:00 Uhr stand der Beschluss fest: Segeln ist ein Wassersport und Segler seien auch Regen gewohnt. Schnell wurden die Boote geschmückt und um 21:00 Uhr die Leinen los geworfen. Jürgen und Sven  im Herkules zogen sieben vollbesetzte Boote bei zunehmender Dunkelheit durch die Ascheberger Bucht.

Als der Mond über der Prinzeninsel aufging, endete der Lampionkorso. Als Alle wieder unter dem Dach des Takelbodens saßen, begann dann der Regen, der nun der guten Stimmung nicht mehr schaden konnte.

Der Vorstand bedankt sich bei Allen, die zum Gelingen des schönen Abends beigetragen haben.

PS: Wer noch schöne Bilder hat, möge sie an den Schriftwart senden, dann wird die Bildergalerie ergänzt.

Für weitere Bilder bitte hier klicken!

Opti-Schuppen schwer beschädigt

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Nicht zugeordnet

Am Sonntag, dem 28.07.2019 wurde über  die Whats-App-Gruppe mitgeteilt, dass Mitglieder um 10:00 Uhr zum Aufräumen benötigt würden.

In der Nacht zuvor war aus der großen Buche, die am Wanderweg zum Pizzaservice steht, in ca. 15 m Höhe ein etwa 30 cm starker Ast herausgebrochen und direkt auf das Dach des Opti-Schuppens gestürzt. 

Der Ast hat das Dach quer durchschlagen, dabei konnten auch ein paar Dachsparren den Druck nicht halten und zerbarsten. 

Bereits am Samstag standen gute 5 bis 6 Windstärken  aus Ost  / Nordost auf unserem Hafen

Schon Abends hatten unsere Gastlieger den Krach gehört und den Hafenmeister informiert.

Mindestens ein Boot aus dem Schuppen hat einen Schaden erlitten, die Optis werden aber noch einmal genau untersucht.

Mit vereinten Kräften wurde der Ast aus dem Schuppen herausgesägt und eine provisorische Abdeckung für den Schuppen hergestellt. 

Gegen 12:30 Uhr war dann alles soweit klar, dass die Helfer entweder nach Haus, oder zum Segeln entlassen werden konnten.