Ascheberger Seglergemeinschaft – Segeln am Plöner See

ASG - Jugend

Segeln
            
Sport

                        Spiel
                                  Spaß

Die Ascheberger Seglergemeinschaft kümmert sich um die seglerische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. 

Sowohl die Grundausbildung, als auch Regattatraining sind in der ASG möglich. Hierfür stehen ein ausgebildeter Trainer und verschiedene Bootsklassen zur Verfügung. 

Optimist und Laser Radial - zwei unserer Ausbildungsbootsklassen
Während der Segelsaison von April bis Oktober wird wöchentlich auf dem Plöner See trainiert. Sport, Spiel und Spaß stehen dort an erster Stelle. Auf dem schönen Gelände der ASG werden die Boote gemeinsam vorbereitet und gepflegt. Bei schlechtem Wetter wird im Vereinshaus die Theorie gefestigt: Zum Beispiel der Unterschied zwischen Lee und Luv sowie die verschieden Kurse erklärt. Auch die Seemannschaft kommt nicht zu kurz, es werden u. a. Knoten geübt und deren richtige Anwendung erklärt.

Die Jüngsten erlernen das Segeln im Optimisten

Segeln lernen im Optimisten
Bedingung für die Aufnahme in die Jugendgruppe sind Schwimmkenntnisse, die mit dem Schwimmabzeichen in Bronze nachgewiesen werden.
Auch im Opti Regattaweste und Shorti
Sicherheit ist Trumpf - unsere Kinder tragen Schwimmwesten und werden von erfahrenen Jugendtrainern im Motorboot begleitet.
Ausflug Im Opitmist auf dem PLöner Seeteil
Ausflug mit dem Optimisten auf dem Pöner See, hier: auf dem Rückweg von Ruhleben nach Ascheberg

Boote für die Größeren

420er der ASG

Neben den Optimisten für unsere Jüngsten stehen für die Älteren und Erfahreneren in der Jugendgruppe verschiedene weitere Bootstypen zur Verfügung.

  •  Der Laser Radial als Ein-Hand-Jolle für Jugendliche, die es sportlich mögen.
  • Der 420er ist eine Jolle für zwei Personen, die gerne sportlich und auch im Trapez segeln wollen.
  • Ein Jugendboot, dass aber auch von Erwachsenen gesegelt wird, ist der Pirat. Neben der Fock und dem Großsegel wird auch der Spinacker gesetzt.
  • Die Europe ist eine Ein-Hand-Jolle und eine Alternative für Jugendliche, die gern einmal allein segeln wollen.
Jugendboote Optimisten Laser Radial
Für die Segelausbildung erhalten unsere Jugendlichen Ersatz für den nicht mehr konkurrenzfähigen 420er

Jugendtraining wann und wie?

  • Momentan trainiert die Jugendgruppe freitags von 15 bis 18 Uhr. 
  • Kinder ab 7 Jahren mit mindestens Schwimmabzeichen Bronze sind herzlich willkommen. 
  • Die Mitgliedschaft in der Jugendgruppe ist nicht teuer. Kinder und Jugendliche, deren Eltern nicht dem Verein angehören, zahlen zurzeit 50 EUR pro Jahr.
  •  Anmeldung bei unserem Jugendwart Sven Stange:
    per E-Mail:  jugendw[at]ascheberger-seglergem.de
ASG-Jugend Spaß am Segeln
Segeln macht Spaß auch wenn die Sonne einmal nicht scheint
Optis am Strand
Segelpause am Strand - eine Möglichkeit zum Baden

Danke Merle!

An dieser Stelle wollen wir uns bei unserer bisherigen Jugendwartin Merle Struck ganz herzlich bedanken. Merle kann aus beruflichen Gründen die Aufgabe als Jugendwartin nicht mehr wahrnehmen und hatte im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung um Entlassung gebeten. Für uns ist dieses ein heftiger Einschnitt, denn Merle hat Ihre Arbeit als Jugendwartin nicht nur hervorragend gelöst, sondern war auch immer eine vorbildliche Ansprechpartnerin für unsere Jugendlichen und unseren Jugendtrainer. Wir lassen Merle schweren Herzens gehen und wünschen ihr für ihre Zukunft wirklich nur das Beste!

Sven Stange – 

Unser neuer Jugendwart heißt Sven Stange und wir stellen ihn / er stellt sich hier kurz vor: 

Mein Name ist Sven Stange. 

Ich bin 59 Jahre alt und wohne in Kiel. 

Das Segeln habe ich im Alter von 6 Jahren in einem Optimisten und im Jollenkreuzer meiner Eltern auf dem Schweriner See gelernt. 

Danach bin ich verschiedene Jollen- und Kielbootklassen im In- und Ausland gesegelt. 

Jugendwart der ASG am Plöner See
Der Jugendwart der Ascheberger Seglergemeinschaft koordiniert die Segelausbildung unser Jugendgruppe auf dem Plöner See.

unser neuer Jugendwart 

 
Mit dem Regattasegeln habe ich inzwischen fast völlig aufgehört. Seit 2009 bin ich mit meiner O-Jolle bei der ASG. Hier wurde ich sehr herzlich aufgenommen und fühle mich durch die tolle Atmosphäre in dieser Gemeinschaft sehr wohl. 


In der Funktion als Jugendwart hoffe ich dazu beitragen zu können, dass auch in Zukunft der seglerische Nachwuchs in der ASG erhalten bleibt.